Kirche St. Dominikus in Kaufbeuren 

 

(3) Kirchenschiff

 

(3.1) Chorwand

(a) rechts vorne an der Chorwand

Hier steht eine Pieta, also die Beweinung Christi durch Maria. Wenn Sie sie aus der Nähe betrachten, sehen Sie auch die Tränen an den Augen von Maria.

(b) links vorne an der Chorwand

Hier steht der Apostel Jakobus der Ältere. Es gibt ja die sehr bekannte Wallfahrt nach Santiago di Compostela. Dementsprechend hat Jakobus auch einen Pilgerstab und eine Wasserflasche dabei.

Beide Figuren sind Stiftungen vom Kaufbeurer Bürger Johann Peter Wahl.

 

(3.2) Rückwand der Kirche über der Empore

Die beiden runden Bilder waren ursprünglich an der Decke angebracht, wo jetzt die Heiligen-Darstellungen sind. Es sind Öl-Gemälde auf Leinwand. Es gibt noch mehr Bilder von der Decke, sie sind aber in einem schlechten Zustand, und deshalb nicht hier.

(a) rundes Bild an der Hinterwand links

Ein totes Kind wird von Dominikus zum Leben erweckt

Legende:

eine Frau war bei Dominikus in der Kirche und fand bei der Rückkehr zuhause ihr Kind tot in der Wiege liegen; sie bringt es zu Dominikus, der über ihm betet und es so wieder zum Leben erweckt.

(b) rundes Bild an der Hinterwand rechts

Bekehrung der Albingenser durch ein Feuerwunder“

Legende:

Dominikus verfasst eine kurze Darstellung des rechten Glaubens; die Albingenser werfen die Schrift zur Probe 3x ins Feuer, ohne dass sie verbrennt. Damit gilt die katholische Lehre als richtig und die der Albingenser als falsch, da sie verbrennt.

 

(3.3) Brüstung an der Empore

An der Brüstung sind 5 Bilder zu sehen, die wir jetzt von links nach rechts betrachten.

(a) Lumen Caecis

Übersetzung: das Licht der Verblendeten

Dominikus predigt einer Frau und bekehrt sie; links ist noch ein Drache zu sehen, der angewidert den Raum verlässt.

(b) Surdis Tympanum

Übersetzung: die Pauke des Tauben

Dominikus predigt einem Mann und bekehrt ihn; als Zeichen dessen entweicht alles Schlechte aus seinem Mund in Form von Teufeln u.ä.

*** Man beachte den Unterschied bei der Bekehrung von Frauen und Männern:

- bei einer Frau genügt es, sie von ihrer Verblendung zu befreien, indem man ihr das Licht des Glaubens zeigt

- bei einem Mann, der offensichtlich den Gottesdienst stört, muss man schon massiv werden und auf die Pauke hauen, damit er zur Einsicht kommt

(c) Pudoris Lilium

Übersetzung: die Lilie der Keuschheit

Dominikus schwebt bereits im Himmel und erhält von einem Engelchen die Lilie der Keuschheit (sozusagen als Orden); andere Engelchen pflegen die Lilien im Garten

(d) Oris Continentia

Übersetzung: die Enthaltsamkeit des Mundes

Dominikus lehnt das angebotene Essen ab

Legende:

Dominikus wird im Kloster von Castres zum Mittagsmahl eingeladen; er bleibt aber lieber betend in der Kirche.

(e) Crucis Potentia

Übersetzung: die Kraft des Kreuzes oder die Wirksamkeit des Kreuzes

Dominikus segnet Kranke im Spital

Bezug:

die Krankenpflege ist eine der Aufgaben des Ordens.

 

Förderverein St.-Dominikus-Kirche Kaufbeuren e.V.