Kirche St. Dominikus in Kaufbeuren 

 

Übersicht

 

Aus der frühen Geschichte der Kirche gibt es nur wenige schriftliche Zeugnisse.

Die Kirche mit dem Patrozinium St. Martin (?) wird 1316 zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Die örtliche Tradition verweist auf eine Kapelle aus dem Jahr 1182.

In der Gotik wird die Kirche umgestaltet und 1483 mit dem Patrozinium St. Dominikus neu geweiht.

Von 1709 bis 1749 wird die Kirche barockisiert, der Turm erhöht und eine Sakristei angebaut..

Nach dem 1. Weltkrieg wird St. Dominikus in 1920/21 restauriert und 1923 mit neuen Deckengemälden von Florian Bosch (Münchener Secession) versehen. Sie dient jetzt als Gefallenen-Gedenkstätte.

Nach dem 2. Weltkrieg wird die Kirche 1946 den alt-katholischen Vertriebenen aus dem Sudetenland überlassen. Von den Amerikanern wird ein historisches Harmonium gespendet.

Von 1995 bis 2000 werden umfangreiche Renovierungen zur Rettung der Bausubstanz ausgeführt. 2009 wird vom Förderverein eine kleine Orgel angeschafft.

Die Kirche gehört einer Stiftung, die von der Stadt Kaufbeuren verwaltet wird; sie ist also überkonfessionell. Von der alt-katholischen und der römisch-katholischen Kirche werden regelmässige Gottesdienste und ökumenische Gebete abgehalten. Vom Förderverein wird am Monatsende ein Konzert veranstaltet.

 

Inhaltsverzeichnis

Im nachfolgenden Text des Fördervereins wird die Bedeutung der Kirche beschrieben. 

Danach folgen zwei Führungen durch die Kirche:

- der erste Beitrag ist ein Rundgang durch die Kirche mit einem Abriss der Geschichte und der Erklärung der Kunstwerke.

- der zweite Beitrag ist eine ausführliche kirchlich-theologische Führung.

- im dritten Beitrag finden Sie Hinweise auf weitere Informationen im Zusammenhang mit der Kirche und auf andere Kirchen in Kaufbeuren.

Danach kommen Hinweise auf die Gottesdienste und auf die Konzerte des Fördervereins.

Am Schluss steht das Impressum mit den Kontaktmöglichkeiten und weiteren Hinweisen.

 

 

So finden Sie uns

 

Damit Sie nicht nur virtuell den Weg zu uns finden, sondern auch mit dem Auto, zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die Kirche St. Dominikus liegt an der Augsburger Strasse 8 in Kaufbeuren neben dem Stadtsaal. Auf der Augsburger Strasse (Fahrtrichtung Osten) und im Gartenweg hinter der Kirche hat es Parkplätze. Die Kirche ist vor und nach den Gottesdiensten geöffnet, ansonsten auf Anfrage beim Vorsitzenden des Fördervereins (siehe Impressum).

Herzlich willkommen in St. Dominikus in Kaufbeuren
3980
Datum: 7.11.2016 - 3981
Förderverein St.-Dominikus-Kirche Kaufbeuren e.V.